Notrad

Häufig werden Noträder als günstigere Alternative zum vollwertigen Ersatzrad angeboten.

Die Reifendimension ist deutlich kleiner, dadurch wird nicht so viel Platz beim Verstauen benötigt. Ein Notrad kann nach allen Reifenschäden angewendet werden (sofern nicht in seltenen Fällen das Radhaus oder die Bremsleitung in Mitleidenschaft gezogen wurden). Allerdings ist eine Weiterfahrt nur mit höchstens 80 km/h möglich. Die maximale Fahrstrecke hat ebenfalls Grenzen, unter anderem, weil das Differential durch die unterschiedlichen Dimensionen von Fahrbereifung und Notrad stärker beansprucht wird. Der Kraftstoffmehrverbrauch ist aufgrund des Gewichtes feststellbar, allerdings geringer als bei einem vollwertigen Ersatzrad.

Vorteil

Bei allen Reifenschäden ohne Begrenzung einsetzbar

Nachteil

aufwendige Pannenbehebung
Platzbedarf + Gewicht
begrenzte Mobilität
Sicherheitsrisiko bei Pannenbehebung
2017-04-06T15:31:45+00:00